Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Thema Mobilfunkstrahlung II

Was strahlt in Dinkelscherben und wie können wir uns schützen?


Auszüge aus mobilfunk-aber-modern.de


"Es gibt verschiedene Strahlungsquellen und Arten von Funkstrahlung:
- Strahlen von Handys und Funktürmen
- Datenübertragung im Haus (WLAN)
- Funkverbindungen mit kurzer Reichweite,
z. B. Funkmäuse und Funktastaturen (Bluetooth)
- Schnurlostelefon (DECT)
- Polizeifunk (TETRA)
- Richtfunk
- Intelligente Strom- und Wasserzähler
- Rundfunk- und Fernsehwellen"


"Nur die Wenigsten wissen, dass diese Strahlen krank machen. Dabei warnen Tausende wissenschaftlicher Studien, dazu das Bundesamt für Strahlenschutz und der Europarat vor Elektrosmog. (Bundesamt für Strahlenschutz, 2018; Europarat, 2011; Pall, 2018; Überblicksartikel: www.bioinitiative.org ). Selbst der Handy-Produzent Apple und die Telekom warnen vor ihren eigenen Produkten (RP Online. 2016)."

Die Funktürme in Dinkelscherben sind auf der Seite der Bundesnetzagentur (emf3.bundesnetzagentur.de/karte/Default.aspx) eingezeichnet (Bilder dazu siehe unten). Daten zum Anbieter sogar mit Richtungsangabe der Strahlung können abgerufen werden (0° ist dabei immer der Norden, entsprechend geht es im Uhrzeigersinn bis 360° weiter). Die Stärke der Strahlung ist hier leider nicht verzeichnet.

Folgende private und öffentliche Schutzmaßnahmen schlagen wir vor:

Telefonieren:
- Auswählen eines Handys mit geringen SAR-Werten (Spezifische Absorptionsrate der Funkstrahlung)
- Telefonieren am Handy nur bei guter Funkverbindung, möglichst im Freisprechmodus oder über Headset
- nach Möglichkeit das Handy in den Flugmodus schalten oder ausschalten, wenn man nicht unbedingt erreichbar sein muss
- Handy nicht dauerhaft am Körper mit sich herumtragen
- Verwendung von Festnetztelefonen statt Schnurlostelefonen (DECT)

Internet, Bluetooth und weitere Funkverbindungen:
- keine drahtlose Internetverbindung (WLAN) an Krippen, Kindergärten und Schulen
- Nutzung einer Internetverbindung über Kabel und von kabelgebundenen Tastaturen und Mäusen und Deaktivierung von Bluetooth und WLAN am Computer
- bei Verwendung von WLAN nächtliche Abschaltung über einen Timer aktivieren oder WLAN nur bei Bedarf zuschalten, z.B. für das Übertragen größerer Datenmengen am Handy
- Router mit aktiviertem WLAN möglichst nicht in einem Raum stationieren, in dem man sich häufig aufhält, da mit jeder zwischenliegenden Wand die Strahlungsintensität stark abnimmt
- auch viele Handys oder Tablets können mit dem passenden Adapter über Kabel mit dem Internet verbunden werden oder eine Tastatur anschließen
- Verwendung von strahlungsarmen Babyphonen


Die ÖDP Dinkelscherben verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen